Inselgemeinde Langeoog|gemeinde@langeoog.de

Rundschreiben 05/2021

>>Rundschreiben 05/2021

Rundschreiben 05/2021

 

Liebe Langeoogerinnen und Langeooger,

nachstehend gebe ich Ihnen wieder einige wichtige Informationen und Termine bekannt:

Aufgrund der angefangenen Sommerferien wird zudem nochmals auf die Einhaltung grundlegender Vorgaben hingewiesen.

 

  1. Mobile Schadstoffsammlung aus privaten Haushalten

Die nächste Schadstoffsammlung findet am Mittwoch, den 07.07.2021, in der Zeit

von 09.45 Uhr bis 13.00 Uhr, auf dem Recyclingplatz am Polderweg statt.

Angenommen werden:

  • Altmedikamente
  • Chemikalien (Fotochemikalien, Haushaltsreiniger, Abflussreiniger, Entkalker, Hobbychemikalien)
  • Elektrische Kleingeräte (Rasierapparat, Toaster, Mixer, Fön, Eierkocher, Radio, Bohrmaschine etc.)
  • Farb- und Lackreste/Lösungsmittelreste
  • Leuchtstoffröhren
  • Pflanzenschutzmittelreste (Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmittel)

 

  1. Fußgängerzone

Bis Ende der Herbstferien gilt täglich in der Zeit von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr wieder ein Fahrradfahrverbot in der Fußgängerzone. Dies umfasst die Bereiche Hauptstraße westlich der Einmündung des Vormann-Otten-Weges und östlich der Einmündung des Rudolf-Eucken-Weges und Am Wasserturm sowie der Barkhausenstraße vom Beginn Hauptstraße bis südlich der Einmündung der Gartenstraße. In der übrigen Zeit gelten weiterhin der Vorrang der Fußgänger und Schritttempo.

Unabhängig von dem zeitlich begrenzten Fahrradfahrverbot gilt, dass Fußgänger in der Fußgängerzone immer Vorrang vor anderen Verkehrsteilnehmern haben.

Lieferverkehr (nur zum Be- und Entladen von Waren im Rahmen der Geschäftsausübung), Fahrräder und Kutschen sind, soweit sie ein Einfahrtsrecht haben, als untergeordnet zu betrachten und haben auf Fußgänger Rücksicht zu nehmen. Lieferverkehr, der nicht anliefert oder abholt, muss die Fußgängerzone umfahren. Es gilt generelles Durchfahrtverbot.

Alle Verkehrsteilnehmer werden um gegenseitige Rücksichtnahme gebeten. Verhalten Sie sich bitte immer so wie Sie es auch von anderen erwarten.

Sicherheit geht vor Schnelligkeit, das gilt besonders in Bereichen, wo sich Kinder aufhalten. Kinder schätzen die Verkehrslage noch nicht richtig ein und haben noch keinen Überblick über die Gefahren im Straßenverkehr.

Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Inselgemeinde Langeoog

Überall auf der autofreien Insel Langeoog haben Fußgänger Vorrang vor dem Kraftfahrzeug- und Fahrradverkehr (Allgemeines Kraftfahrzeugverkehrsverbot). Die Höchstgeschwindigkeit für Langeoog beträgt innerhalb der geschlossenen Ortschaft 10 km/h und außerhalb der geschlossenen Ortschaft 20 km/h. Diese Höchstgeschwindigkeiten sind im Interesse der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und der Autofreiheit auf Langeoog unbedingt zu beachten.

Fahrräder

Auch für den Fahrradverkehr gilt: Rücksichtnahme geht vor! Das Miteinander im Straßenverkehr sollte auf der autofreien Insel für alle Beteiligten im Mittelpunkt stehen. Radfahrer sollten Fußgängerwege respektieren und Kindern ein Vorbild sein. Es ist viel schöner das geliehene Fahrrad für Touren im Grünen zu nutzen, als für Kurzstecken im Ortskern von Langeoog.

Aufgrund des erlassenen Kraftfahrzeugverkehrsverbots für Langeoog sind auf der Insel lediglich herkömmliche Fahrräder und die sog. Pedelecs, die Muskelkraft (per Treten) und maschinellen Antrieb kombinieren, erlaubt. Nur dieses „einfache” Pedelec bis 25 km/h (auf Langeoog höchstens 20 km/h) ist dem herkömmlichen Fahrrad rechtlich gleichgestellt und darf auf Langeoog gefahren werden.

E-Bikes, also Fahrräder, die ohne Muskelkraft gefahren werden können, Pedelecs mit einer Geschwindigkeit von mehr als 25 km/h, E-Roller, Segways, Airwheels, Hoverboards und vergleichbare Fahrzeuge unterliegen ebenfalls dem Allgemeinen Kraftfahrzeugverkehrsverbot. Eine Nutzung ist im öffentlichen Straßenraum auf Langeoog nicht erlaubt!

Zudem wird darauf hingewiesen, dass um den Ortskern herum zahlreiche Abstellmöglichkeiten für Fahrräder zur Verfügung stehen. Auch in der Barkhausenstraße sind zahlreiche Abstellmöglichkeiten eingerichtet. Fahrräder müssen auch nicht überallhin mitgenommen werden und kommen auch eine Zeit lang ohne ihre Besitzer aus.

Halten Sie die Rettungswege frei!!!

Ein besonders wichtiges Thema sind die Rettungswege auf der Insel. Rettungswege sind extrem wichtig, deutlich gekennzeichnet und müssen immer freigehalten werden.

Immer wieder müssen die Feuerwehr, die Polizei und auch der Rettungsdienst feststellen, dass Feuerwehrzufahrten oder Rettungswege blockiert werden. Wertvolle Minuten gehen verloren, wenn schweres Rettungsgerät weit getragen werden muss. Diese Zeit kann unter Umständen Menschenleben kosten!

 

  1. Anleinpflicht für Hunde

Überall außerhalb des Ortsbereiches herrscht ganzjährig Leinenpflicht. Das gilt auch für den Hundestrandbereich. Am Badestrand außerhalb des Hundestrandes dürfen Sie keinen Hund mit sich führen. Innerhalb des Ortes gilt vom 01.03. bis 31.10. jeden Jahres Leinenpflicht. Ich bitte auch darauf zu achten, die Hinterlassenschaften Ihrer Hunde unmittelbar aufzunehmen und der Abfallentsorgung zuzuführen. Ich bitte insoweit um Ihr Verständnis dafür, dass Zuwiderhandlungen ordnungsrechtlich verfolgt werden können.

 

  1. Abfallsäcke mit Decken abdecken

Die Gemeinde Langeoog bittet nochmals eindringlich, die Abfallsäcke erst am frühen Morgen des jeweiligen Abfuhrtages herauszustellen und mit einer Decke abzudecken. Hierdurch wird die Gefahr aufgerissener Säcke minimiert. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass Lebensmittel, Windeln und Gegenstände wie Spritzen und Ähnliches nicht in gelbe Säcke gehören. Weitere Informationen erhalten Sie im Ordnungsamt der Inselgemeinde.

Es wird gebeten diese Information auch den Feriengästen zugänglich zu machen.

 

  1. Zusätzliche Drankannahme am Recyclingplatz

In der Zeit vom 02.07. bis zum 10.09.2021 wird freitags von 09.00 Uhr bis 09.30 Uhr eine zusätzliche Drankannahme am Recyclingplatz angeboten.

 

  1. Langeoog Prospekt 2022

Die Arbeiten für den Langeoog Prospekt 2022 des Tourismus-Service Langeoog starten, Vermieter/innen und Gewerbetreibende haben wieder die Möglichkeit sich mit Anzeigen zu präsentieren.

Der Prospekt beinhaltet neben dem Gastgeberteil wieder einen großen Image-Teil mit spannenden und interessanten Themen für Langeoog-Gäste und solche, die es noch werden wollen.

Wie gewohnt ist der Prospekt kostenfrei zu bestellen über www.langeoog.de und wird außerdem über das große Partnernetzwerk, wie z.B. die Ostfriesland Tourismus GmbH, die Ostfriesische Inseln GmbH und überregionale Verbände verteilt und versendet. Für Vermieter/innen wird es auch in diesem Jahr über den eigenen Systemzugang bequem möglich sein, die Anzeige selbst zu bearbeiten.

Neukunden wenden sich bitte an den Urlaubsservice (zimmernachweis@langeoog.de).

Hier erhalten Sie alle notwendigen Formulare für Ihre Anzeigenschaltung. Zusätzlich erreichen Sie die Mitarbeiter des Urlaubsservice täglich von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr am rechten Schalter im Inselbahnhof.

Die Büros im Obergeschoss sind nicht öffentlich zugänglich.

Bitte beachten Sie, dass es kein gesondertes Postanschreiben mit Auftragsformularen gibt.

 

  1. Benutzung des Badestrandes

Entsprechend der Satzung zur Benutzung des Badestrandes wird auf § 16 hingewiesen.

„Die Aufsicht im Strandgebiet wird durch das dort eingesetzte Personal des Tourismus-Service und/oder von Mitarbeitern privater Service-Unternehmen und der DLRG wahrgenommen. Den in Ausführung dieser Satzung ergehenden Anordnungen ist Folge zu leisten“.

 

  1. Hygieneregeln – eine Bitte zum Schluss

Die Inzidenz in unserem Landkreis Wittmund liegt derzeit weit unter 10, so dass Übernachtungsgäste nur noch bei der Anreise ihrem Vermieter gegenüber einen Negativ-Test vorzeigen müssen (bzw. Impf- oder Genesenennachweis). Wir empfehlen dennoch weitere freiwillige Tests während des Aufenthaltes. Momentan gibt es zwei Testzentren (Hansa-Café am Flugplatz und Testzentrum Fechner am Sportzentrum).

In der Gastronomie sind laut gültiger Verordnung keine Tests mehr erforderlich – die Kontaktdaten müssen jedoch angegeben werden!

Bitte beachten Sie die gültigen Abstandsregeln und die Maskenpflicht, insbesondere überall dort, wo es mal eng werden kann. Zu Ihrer eigenen Sicherheit, für uns, für die Insel! Danke!

 

 


Auf dem Laufenden bleiben: erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Beiträge
2021-07-07T12:35:18+02:0007. Juli 2021|Rundschreiben|