Inselgemeinde Langeoog|gemeinde@langeoog.de

Erhöhtes Kontrollaufkommen

>>Erhöhtes Kontrollaufkommen

Erhöhtes Kontrollaufkommen

Liebe Vermieter, liebe Gäste,

nach wie vor gilt auch auf Langeoog ein Beherbergungsverbot für touristische Reisen.

Die Landesregierung hat zudem Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zusammengestellt:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/reisen-und-tourismus-antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-186671.html#innerdeutsche_Reisen

Regelungen zur Anreise nach Langeoog:

Erhöhtes Kontrollaufkommen
Sämtliche Fahrgäste werden gebeten, sich (aufgrund des erhöhten Kontrollaufkommens) 45 Minuten vor der geplanten Abfahrt am Fähranleger in Bensersiel einzufinden. Hiervon ausgenommen sind Insulaner (mit blauer LangeoogCard) und Arbeitnehmer (mit roter LangeoogCard).

Tagesgäste
Tagesreisen sind nicht grundsätzlich verboten. Jedoch sind alle Bürgerinnen und Bürger dringend aufgerufen, auf nicht notwendige Reisen zu verzichten. Tagesgäste müssen eine Selbstauskunft (Kontaktdaten) ausfüllen.

Zweitwohnungseigentümer/Berufstätige/Verwandtenbesuche
Die Mitarbeiter der Schiffahrt Langeoog sind angewiesen von allen Fahrgästen die Kontaktdaten zu erheben. Ausgenommen sind Insulaner/Verwandte mit blauer LangeoogCard und Berufstätige mit roter LangeoogCard. Alle anderen füllen bitte eine Selbstauskunft aus und legen ihren Personalausweis am Fahrkartenschalter vor. Ohne Angabe Ihrer Kontaktdaten ist eine Beförderung mit der Fähre und der Inselbahn nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Außerdem müssen ab dem 01.04.2021 folgende Nachweise bei der Anreise am Fahrkartenschalter in Bensersiel erbracht werden:

Zweitwohnungseigentümer: Zweitwohnungssteuerbescheid von 2020 oder Bescheinigung der Inselgemeinde Langeoog
Berufstätige ohne rote LangeoogCard: schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers, dass der Fahrgast dort beschäftigt ist und den Auftrag bei dem Auftraggeber XY auf der Insel ausführt
Besucher und Verwandte (ohne personalisierte LangeoogCard) von Insulanern und Zweitwohnungseigentümern: schriftliche Bestätigung des Besuches seitens des Insulaners bzw. des Zweitwohnungseigentümers, der sich zur Zeit des Besuches in Langeoog aufhält.

Medizinische Maske
Aufgrund der aktuellen Verordnung des Landes Niedersachsen ist u.a. bei der Nutzung des Personennahverkehrs (Fähren und Inselbahn) und den dazugehörigen Einrichtungen eine medizinische Maske (sog. OP-, FFP2- oder KN95-Maske) verpflichtend! Sollten sie keine medizinische Maske dabei haben, können Sie diese am Fahrkartenschalter in Bensersiel erwerben.


Auf dem Laufenden bleiben: erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Beiträge
2021-03-31T08:39:12+02:0031. März 2021|Amtliche Bekanntmachungen|